Buzones

Im April des vergangenen Jahres 2018 schickte Correos an alle Buzon-Besitzer einen Brief in spanischer Sprache, in dem es heißt, dass sie ab 3. September 2018 keine Post mehr an nummerierte Buzones ausliefern würden, sondern stattdessen NUR an Buzones mit Adressen schicken.

Seit April 2018 ist die APMJ mit Correos im Gespräch, um diese Änderung für alle Buzon-Besitzer zu erleichtern. Mit dem Einverständnis des Postmeisters wurde die Frist für den 3. September gestrichen und am Freitag, den 29. März, die Umsiedlungsarbeiten abgeschlossen.

Die Correos-Direktive bedeutet, dass die Buzones alphabetisch nach Straßenname und Hausnummer umgeordnet wurden. Nach der Umstellung hat jeder ein anderes Buzon und einige wurden sogar umgezogen.

Alle Schlösser wurden geändert, verwenden Sie also bitte nicht Ihren alten Schlüssel.

Hier finden Sie hier die Kontaktdaten für spanisch-, deutsch- und französisch sprachige Personen, die helfen können.

SPANISCH – Yvonne

DEUTSCH – Barbara

FRANZÖSISCH – Gillian

Eine Gebühr von 15 Euro zur Deckung der Kosten für die Bereitstellung und Montage neuer Schlösser und anderer Arbeiten ist bei Abholung Ihres neuen Schlüssels in bar zu entrichten. Bitte bringen Sie das genaue Bargeld von 15EUR mit. Die Person, die den Schlüssel bereitstellt, verfügt nicht über Wechselgeld.

Bitte bezahlen Sie nicht mit Banküberweisung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Tom Hay

Februar 2020